Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

News bis 12. Januar 2020

Zur Goldenen Waage




Über 100 Jahre miteinander verbunden: das Haus zur Goldenen Waage und das Historische Museum

Bereits 1899 hatte die Stadt das bedeutende Baudenkmal aus dem 17. Jahrhundert erworben und 1913 dem Historischen Museum übergeben. Am 22. März 1944 wurde die Goldene Waage, wie der größte Teil der Frankfurter Altstadt, durch Bombardierungen im Zweiten Weltkrieg zerstört. Das Haus verschwand aus dem Stadtbild – bis zur detailgetreuen Rekonstruktion im Zuge des Dom-Römer-Projektes (2014-2018).
Besichtigen Sie die neuen Räumlichkeiten und bekommen Sie einen Eindruck davon, wie die wohlhabende Händlerfamilie van Hamel, die 1618 das Haus erbauen ließ, das Haus bewohnt haben könnte.

Ein Besuch der Museumsräume in der Goldenen Waage ist nur im Rahmen von Führungen möglich. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung beim Besucherservice unter besucherservice@historisches-museum-frankfurt.de oder +49 69 212-35154 erforderlich.

Für angstfreie Besucher*innen bieten wir exklusive Event-Führungen "Spuk in der Goldenen Waage" an, erstmals am 22. Januar 2020.

Hier erfahren Sie mehr


Zeit im Museum verbringen





Hier sind Sie immer gut aufgehoben, auch für kleines Geld.

Um dem W
eihnachtstrubel und der Kälte zu entfliehen, oder um mit Ihren Liebsten in den kommenden Feiertagen etwas Schönes zu unternehmen: Im Museum sind Sie immer gut aufgehoben. Schauen Sie sich zum Beispiel die acht künstlerischen Modelle in der Schneekugel "Typisch Frankfurt!" an. Sie verraten Ihnen die Eigenschaften, die aus dieser Stadt das gemacht haben, was sie heute ist.
Ab 1. Januar 2020 kostet der Besuch der Schneekugel nur 3 €. 

Öffnungszeiten während der Feiertage
Di 24.12., geschlossen (Heiligabend)
Mi 25.12., von 11 bis 19 Uhr geöffnet (1. Weihnachtsfeiertag)
Do 26.12., von 11 bis 19 Uhr geöffnet (2. Weihnachtsfeiertag)
Di 31.12., von 11 bis 16 Uhr geöffnet (Silvester)
Mi 1.1.2020, von 11 bis 19 Uhr geöffnet (Neujahrstag) 


Neue Ausstellung im Stadtlabor



Kein Leben von der Stange Geschichten von Arbeit, Migration und Familie
Neues Ausstellungshaus, Ebene 3, Frankfurt Jetzt!
Eintritt 8 €/4 € 

Seit Ende November ist die neue Stadtlabor-Ausstellung "Kein Leben von der Stange" eröffnet. Den Impuls zu dieser Ausstellung gaben Frankfurter*innen, deren Eltern in den 1960er Jahren als "Gastarbeiter*innen" angeworben wurden. Insgesamt neun Beiträge zeigen, wie stark Weggehen und Ankommen das Leben eines Menschen, einer Familie und unsere Gesellschaft prägen. Jede Geschichte ist einzigartig und grenzüberschreitende Lebenswege sind selten konventionell. Wer migriert, hat kein Leben von der Stange!

Mehr Informationen finden Sie auf unserer Website, ebenso das begleitende Rahmenprogramm zur Ausstellung mit Frankfurter Initiativen und Expert*innen.

Hier erfahren Sie mehr


Meisterstücke – Vom Handwerk der Maler

Ensemble Hope

Die deutschlandweit einzigartige Sammlung von 45 Frankfurter Meisterstücken der Maler von 1631 bis 1858.
Nur noch bis 19. Januar 
Eintritt: 10 €/5 €

Um selbst Meister zu werden, schrieb die Zunftordnung dem Maler viele Bedingungen vor, darunter die Heirat, den Erwerb des Bürgerrechts, Geldzahlungen und häufig auch die Anfertigung eines Meisterstücks. Als Lehrling und Geselle lernte ein angehender Maler durch Nachahmung und ständige Wiederholung die Farben zu reiben, die Leinwände zu spannen und zu grundieren sowie einfache malerische Aufgaben auszuführen. Erfahrungen sammelten die Gesellen außerdem auf der Wanderschaft, die sie durch Deutschland oder ins Ausland führte.

Erstmals widmet sich eine Ausstellung diesem Aspekt der Künstlersozialgeschichte. Lassen Sie sich zum Beispiel von den Kurator*innen durch die Ausstellung führen. Wir empfehlen Termine am Sonntag, 15. Dezember um 12 Uhr, oder am Mittwoch, 18. Dezember um 19 Uhr.
Alle Führungen finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.


Schopenhauers Frankfurt

Wahlstube im Frankfurter Römer

Biografisches Kabinett
Galerie "Bürgerstadt" in der Dauerausstellung "Frankfurt Einst?"
Eintritt: 8 €/4 €

Der Philosoph Arthur Schopenhauer entwarf in seinem Hauptwerk „Die Welt als Wille und Vorstellung“ das Bild eines blinden und irrationalen Willens als Kern allen Lebens. Mit seiner Philosophie befand er sich im Widerspruch zu herrschenden geistigen Strömungen, die vom Glauben an Vernunft und Fortschritt geprägt waren. Frankfurt am Main war nicht zufällig der Wohnort des großen Denkers. Was hat ihn nach Frankfurt getrieben? Wie begründet der Philosoph seine Wahl? Gehen Sie diesen Fragen im biografischen Kabinett in der stadtgeschichtlichen Ausstellung „Frankfurt Einst?" auf den Grund und erfahren Sie mehr über das Leben und die Philosophie von Arthur Schopenhauer.

Hier erfahren Sie mehr


Musik im Museum

Emil Mangelsdorff

Zwei Konzerte im Dezember verschönern die Adventszeit

Am Sonntag, 15. Dezember um 11.30 Uhr musizieren die HMF-Allstars gemeinsam mit Frank Lehmann. Er ist Entertainer sowie Autor und Redaktionsleiter der Börse und der ARD. Genießen Sie diese einmalige musikalische Begegnung! Und nehmen Sie gleich das Programm für 2020 mit, es liegt schon im Museum aus.

Hier erfahren Sie mehr

Am Mittwoch, 18. Dezember um 12.30 Uhr sorgt das Mittagskonzert für ein festlich gestimmtes Programm im Historischen Museum. Gespielt wird ein fünfsätziges Notturno (Nachtstück) des Frankfurter Komponisten Ferdinand Ries (1784-1838), der Schüler von Ludwig van Beethoven war.

Hier erfahren Sie mehr



Junges Museum

Reichsinsignien

Werkstattkurse für Kinder
z. B. am Freitag, 27. Dezember, 10 Uhr
Für Kinder von 9 bis 14 Jahren
12 € ink. Material

Auch in den Schulferien können Kinder und Jugendliche in den Werkstätten oder historischen Spielräumen des Jungen Museums künstlerisch und handwerklich arbeiten und eigene individuelle Stücke herstellen. Am 27. Dezember können sie in einem Werkstattkurs in der Sonderausstellung „Meisterstücke – Vom Handwerk der Maler“ lernen wie ein Meister zu zeichnen.
In unserem Veranstaltungskalender können Sie unter dem Suchbegriff "Junges Museum" alle Termine der Werkstattkurse sehen. Um Anmeldung wird gebeten unter +49 69 212-35154 oder besucherservice@historisches-museum-frankfurt.de

Hier erfahren Sie mehr

Das Junge Museum präsentiert: die Familien-Touren
Jederzeit können Kinder gemeinsam mit ihrer Familie der Frankfurter Geschichte im Historischen Museum auf den Grund gehen. Im Museum finden Sie speziell konzipierte Familien-Touren auf deutsch und englisch, die Sie gemeinsam durch die Dauerausstellung "Frankfurt Einst?" und durch das Sammlermuseum führen. Kommen Sie ins Museum und suchen Sie sich eine Tour aus, Sie erkennen sie an der orangenen Farbe.


 Interaktive Familienführung



Kinder entdecken das Geheimnis des weißen Goldes

Interaktive Familienführung mit Charlotte Donandt
Samstag, 28. Dezember, 15 Uhr
Porzellan Museum Frankfurt, Bolongarostraße 152, 65929 Frankfurt-Höchst
Eintritt und Führung frei! 


Wie wurde die Schokolade in Höchster Porzellan zubereitet und getrunken?
Wie hat man die Porzellanfiguren hergestellt? Mit was haben Melchiors Kinderfiguren im 18. Jahrhundert hauptsächlich gespielt? Warum standen sie auf dem Desserttisch? Was hat man damals gerne gegessen?
Wie entsteht das begehrte „weiße Gold“?  In der interaktiven Familienführung erfahren Sie die Antworten und entdecken nebenbei auf spielerische Weise das Porzellan in all seinen Formen und Farben. 

Hier erfahren Sie mehr

Um Anmeldung wird gebeten unter +49 69 212-35154 oder
besucherservice@historisches-museum-frankfurt.de

  


Öffnungszeiten
Montag geschlossen
; Dienstag - Freitag 10 - 18 Uhr; Mittwoch 10 - 21 Uhr;
Samstag, Sonntag und an Feiertagen 11 - 19 Uhr


Eintrittspreise 

Ab 1. Januar 2020: Schneekugel: 3 €/1,50 €
Dauerausstellungen: 8 €/4 € ermäßigt

Wechselausstellung: 10 €/5 € ermäßigt
Alle Ausstellungen: 12 €/6 € ermäßigt
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: Eintritt frei!

Anmeldung und Besucherservice
Für jede Führung sowie für alle Kurse im Jungen Museum ist eine Anmeldung erforderlich!
besucherservice@historisches-museum-frankfurt.de
+49 69 212-35154
Montag - Freitag: 10 - 16 Uhr


Bilder
Die Goldene Waage © HMF, Uwe Dettmar
Schneekugel © HMF, Lena Uphoff
Eröffnung Stadtlabor-Ausstellung Kein Leben von der Stange © HMF, Stefanie Kösling
Ausstellungseröffnung Meisterstücke © HMF, Petra Welzel 
"Schopenhauers Frankfurt" Biografisches Kabinett in "Frankfurt Einst?" © HMF, Petra Welzel
HMF-Allstars © HMF, Stefanie Kösling
Acrylmalen © HMF, Uwe Dettmar  
Geheimnis des Weißen Goldes © HMF  


Die Freunde & Förderer blicken hinter die Kulissen der Museumsarbeit und sind jederzeit über alle aktuellen Entwicklungen im Historischen Museum informiert.

Mehr Informationen zur Mitgliedschaft unter www.freunde-hmf.de

HMF-News bis 12. Januar 2020
Historisches Museum Frankfurt
Saalhof 1
60311 Frankfurt am Main
Tel. +49 69 212-35599

info@historisches-museum-frankfurt.de
www.historisches-museum-frankfurt.de


                                                                      

Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Historisches Museum Frankfurt
Dr. Jan Gerchow
Saalhof 1
60311 Frankfurt am Main
Deutschland

069 212 35599
presse.hmf@stadt-frankfurt.de